KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden!

liturgie

Nebelkrähenschwarm
Probe:
MU/KL/IN
Wirkung:
Der Schamane verwandelt sich auf der Stelle in einen Schwarm Nebelkrähen. Die Anzahl der Nebelkrähen entspricht der Höhe seiner maximalen Lebensenergie. Während der Wirkungsdauer besitzt der Schamane die Kontrolle über jedes einzelne Tier. Die Nebelkrähen müssen am Ende der Wirkungsdauer zusammenkommen, damit der Schamane wieder er selbst werden kann. Solange dann noch genug Tiere am Leben sind und sich berühren, kann der Körper des Schamanen neu gebildet werden. Je nach QS ist dafür eine Mindestmenge an Nebelkrähen notwendig QS 1 und 2 50 %, QS 3 und 4 25 %, QS 5 und 6 10 %. Nebelkrähen, die sich am Ende der Wirkungsdauer nicht bei der Mehrheit der übrigen Tiere befinden, sterben sofort. Der neue Körper des Schamanen weist den Schaden auf, den er vor der Verwandlung erlitten hat. Getötete Nebelkrähen kosten ihn zudem weitere Anteile seiner LeP. Dies muss mit seinem aktuellen LeP-Stand prozentual verrechnet werden. Dies gilt auch für Zustände, Status und andere Energien. Der Schamane kann weder Liturgien noch Zauber in Nebelkrähengestalt wirken oder sprechen. Die Nebelkrähen gelten als tairachgeweiht.
Liturgiedauer:
2 Aktion(en)
KaP-Kosten:
8 KaP (Kosten sind nicht modifizierbar)
Reichweite:
selbst
Wirkungsdauer:
12 Stunden
Zielkategorie:
Kulturschaffende (nur der Schamane selbst)
Verbreitung:
Tairach (Geisterwelt)
Steigerungsfaktor:
C
Publikation(en):